Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Extensions, ja oder nein?

Viele Frauen träumen von langem Haar. Dies dauert einerseits aber ziemlich lang und nicht jedes Haar sieht lang gut aus. Die Lösung sind klassische Extensions, die Entscheidung darüber, sich welche einsetzen zu lassen, sollte man jedoch gut überdenken.

Gerade wenn man langes Haar nicht gewohnt ist, ist es wichtig auf die besonderen Ansprüche des Haares einzugehen. Da Extensions in den meisten Fällen aus Echthaar bestehen, ist die gewohnte Haarpflege durchaus ausreichend. Jedoch ist es wichtig, dass die Pflege kein Alkohol, Silikon oder Öl enthalten da es zum einem dem Haar und zum anderen den Bondings schadet.

Was sind Bondings?

Bondings sind die Endungen der Echthaarsträhnen. Sie bestehen aus speziellem Thermoplast, welcher Extra für Eigen- und Fremdhaar entwickelt wurde und zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders schonend zum Haar ist. So werden die einzelnen fremden Haaren zu einer Strähne zusammengefasst und können mit den Eigen Haar verbunden werden.

Dies geschieht mit Hilfe eines Connectors, welcher den Kunststoff erwärmt und so mit dem Eigenhaar verbunden werden kann. Nach dem auskühlen sind Eigen- und Fremdhaar dauerhaft miteinander verbunden, sodass es sich wie die eigene Mähne aussieht.
Etwas Vorsicht ist jedoch beim bürsten geboten. Hierzu wird am besten eine besonders weiche Haarbürste verwendet, die extra für Hair Extensions entwickelt wurde, da sie die Nähr- und Pflegestoffe besser in den Extensions, wie sie hier erhältlich sind, verteilen und so für eine lange Lebensdauer sorgen.

Gewöhnungssache Hair Extensions

Abgesehen von der etwas aufwendigeren Pflege, sind Hair Extensions in der ersten Zeit etwas gewöhnungsbedürftig. Durch das veränderte Gewicht können sie ziepen und beim berühren der Kopfhaut können die Plastik – Enden störend wirken.
Abschreckend kann auch der erhöhte Zeitaufwand wirken, da das Fremdhaar keine eigenen Nährstoffe produziert, muss regelmäßig eine spezielle Kur für die Haare angewandt werden.

Nicht zu vergessen ist der Friseurbesuch. Bei Extensions ist das enorm wichtig, da spätestens alle vier Wochen nachgeschnitten werden muss und gleichzeitig kontrolliert wird ob noch alles sitzt und passt. Meist ist dies aber im Preis mit inbegriffen oder aber günstiger als ein „normaler“ Schnitt. Deshalb sollte man eine Haarverlängerung auch nur bei anerkannten und gut ausgebildeten Friseuren machen, da es sonst zu massiven Haarproblemen kommen kann. Entsprechende Adresse findet man unter diesem Link, bei der Handwerkskammersuche für Deutschland.