Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Dresscode entschlüsselt – Immer richtig gekleidet

Nicht jeder kann mit dem Dresscode etwas anfangen. Ob Cocktail, Party oder Black Tie – mit ein paar Trick und Kniffen findet man schnell das passende Outfit um sich einen glänzenden Auftritt zu garantieren.

Gerade wenn bei einer Veranstaltung ein Dresscode vorgegeben ist, kann es schnell passieren, dass man als einziger das falsche Outfit gewählt hat und so einen unvergesslichen Fashion Faux-pas begeht. Um das zu vermeiden, ist es unerlässlich den Code zu entschlüsseln.

Stilecht zur Cocktail – Party

Steht auf der Einladung nur das Wort „Cocktail“, ist das Styling ungezwungen und locker. Zwar ist etwas Glamour angesagt, dieser beschränkt sich aber auf einen Punkt. So ist entweder das Kleid oder die Accessoires besonders auffällig. Das Kleid endet meist kurz unter oder über dem Knie und kann etwas verspielt sein. Alternativ kann es auch konservativ sein und dafür versprüht der Schmuck eine gewisse Leichtigkeit.

Wird ohne weitere Angaben zu einer „Party“ geladen, ist der Look unübertroffen glamourös. Das heißt, bei Freunden, lockeren Events oder auch Afterwork Partys wird zu High Heels und sexy Klamotten gegriffen. Sogar die Jeans wird mit hohen Hacken, Top und schmal geschnittenem Blazer abendtauglich. Auch das Make up ist elegant und darf ruhig etwas stärker aufgetragen werden.

Elegant zu hohen Anlässen erscheinen

Schwieriger sind schon die Anlässe „Black Tie“ & „White Tie“ zu stylen. Ersterer wird bei Galas verlangt und ist auch in der Oper nicht verkehrt. Für die Damen heißt das: ohne Ausnahme wird ein bodenlanges Kleid getragen. Zwar darf es schulterfrei sein, es empfiehlt sich jedoch die Schultern anfangs mit Stola oder Bolero zu bedecken. Wer kein Kleider Typ ist, wählt einen eleganten Damen Smoking in Kombination mit High Heels. Das Make up ist ebenfalls glamourös; die Augen dürfen funkeln, während die Lippen nur dezent im Nude Look, wozu es hier mehr Informationen gibt, geschminkt werden.

Die eleganteste Art sich zu kleiden ist der Stil „White Tie“. Hier werden bodenlange Abendroben mit Schleppe getragen. Ab der Hüfte dürfen sie auch weiter ausgestellt sein. Besonders wichtig sind Accessoires wie Schmuck und Handschuhe. Letztere sind unverzichtbar, reichen bis zu den Ellenbogen und werden erst beim Dinner abgestreift. Ist das Kleid schulterfrei werden sie mit Seidenstola oder Pelzbolero bedeckt. Der Schmuck ist selbstverständlich echt, wertvoll und funkelt mit den Sternen um de Wette. Die Frisuren sind ebenso aufwendig; kunstvolle Hochsteckfrisuren vollenden das Styling. Offene Haare sind hier ein Faux-pas.