Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Dip Dye – ein Hairtrend?

Dip Dye ist der Hairtrend, der in Hollywood und New York schon seit dem Sommer ein absolutes Must-have ist. Dabei werden nur die Haarspitzen gefärbt, wobei den Farbkombinationen keine Grenzen gesetzt sind. Ein bisschen Punk steckt doch schließlich in jedem von uns!

Hollywoodstars wie Rachel Bilson oder Kate Bosworth waren die ersten, die dieses neue Farbexperiment Dip Dye umzusetzen wagten und seitdem sind die in den vermeintlichen Farbtopf „gedippten“ Haarspitzen ein absoluter Renner. Besonders in New York sieht man die bunten Spitzen schon überall. Für viele stellt eine Frisurenveränderung ja immer eine ganz schöne Herausforderung dar, und wenn sich Frau mal wieder mit der Entscheidung für die passende Haarfarbe schwer tut, ist das Dip-Dye-Verfahren eine gute Alternative.

Dip Dye: Knallig bunt oder doch lieber dezent?

Nachdem im letzten Jahr die Designer von Proenza Schouler ihre Models bereits mit bunten Spitzen über den Laufsteg schickten, zogen nun die Celebrities nach. Und die Stars machen’s vor. Dip Dye Hair kann im punkigen Style mit türkisen oder pinken Haarspitzen daherkommen, kann aber auch dezenter umgesetzt werden, indem man die Spitzen nur ein paar Nuancen aufhellt oder abdunkelt. Kate Bosworth war mutig und zeigte sich mit leuchtendem Türkis im hellblonden Schopf. Rachel Bilson oder Scarlett Johansson bevorzugten die etwas zurückhaltendere Variante dieser Frisur und hellten die Haarspitzen nur auf und verzichteten auf knallige Farbeffekte.

Wem steht der neueste Trend?

Dip dye Hair wirkt immer etwas verwegen und unbekümmert und ist somit ein eher junges Hairstyling. Besonders die Färbung mit leuchtenden Tönen wie lila oder pink ist ein wahrer Eye-catcher, den sich die berufstätige Frau ab 30 gut überlegen sollte. Denn ein biederes Büro-Outfit in Kombination mit blauen Haarspitzen ist doch gewöhnungsbedürftig.
Aber auch für alle anderen gilt es, die Farbe durchdacht auszuwählen. Der Hautton und die natürliche Haarfarbe sollten gut mit der Coloration harmonieren. Wer einen kühlen Hautton und helle Haare hat, sollte auch zu kühlen Farben wie pink oder blau greifen. Bei gebräunter Haut wirkt orange besonders gut.
Wichtig ist auch, dass die Kleidung auf die neue Haarfarbe abgestimmt wird und im besten Falle die Spitzenfarbe im Outfit aufgreift.

Für alle, die noch unsicher sind, sind auswaschbare Tönungen eine geeignete Methode, um den neuen Trend auszuprobieren. Für eine Partynacht ist dieses Styling auf jeden Fall eine gute Wahl!