Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Die richtige Hautpflege bei Schuppenflechte

Die richtige Hautpflege bei Schuppenflechte

Eine intensive, speziell auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmte Pflege ist bei Schuppenflechte unerlässlich, denn nur so lassen sich Krankheitsschübe vermeiden oder abmildern. Für Betroffene gestaltet sich die Suche nach den richtigen Pflegeprodukten jedoch oftmals schwierig. Worauf es dabei im Einzelnen ankommt, verrät Ihnen dieser Ratgeber.

Die Haut sanft, aber gründlich reinigen

Die tägliche Reinigung der Haut ist bei Psoriasis Pflicht und sollte zum Tagesablauf gehören wie das Zähneputzen. Es empfiehlt sich, die Haut morgens und abends mit einer milden Reinigungslotion von toten Hautschüppchen, Schmutz und Schweiß zu befreien. Da die Haut bei Psoriasis in der Regel zu trocken und sehr fettarm ist, sind Produkte, die diese Mängel ausgleichen, besonders gut geeignet. Wirkstoffe, die sich bewährt haben, sind zum Beispiel Hyaluronsäure, Panthenol, Urea und Allantoin. Grundsätzlich gilt jedoch: Was bei der einen Person gut hilft, kann bei der anderen gar einen neuen Schub auslösen. Es müssen also verschiedene Produkte getestet werden, um herauszufinden, welches problemlos vertragen wird und sich zugleich positiv auf den Hautzustand auswirkt. Reinigungsprodukte, die frei von Parfüm und Konservierungsstoffen sind, sollten jedoch stets solchen mit Zusatzstoffen vorgezogen werden.

Ausreichende Versorgung mit Feuchtigkeit

Nach der Reinigung muss die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt werden, damit sie nicht austrocknet und glatt und geschmeidig bleibt. Dabei sollte für das Gesicht ein anderes Produkt verwendet werden als für den Körper, denn die Gesichtshaut ist besonders dünn und empfindlich. Feuchtigkeitscremes, die in der Regel gut vertragen werden, enthalten zum Beispiel Aloe Vera, Kamille, Ringelblume oder Heilerde. Auch Pflegeprodukte mit Salz aus dem Toten Meer können die Symptome der Schuppenflechte langfristig lindern und zu einem gesunden, schönen Hautbild beitragen. Wer unter Schuppenflechte auf der Kopfhaut leidet, ist mit einem medizinischen Shampoo gut beraten: Es löst die Schuppen auf sanfte Weise ab und lindert zuverlässig den Juckreiz. Des Weiteren wirkt sich Teebaumöl, das tröpfchenweise ins Haarshampoo gegeben werden kann, zumeist positiv auf die Haut aus. Hier finden Sie zusätzliche Informationen zur Schuppenflechte.

Fazit: Gute Basispflege ist das A und O

Eine optimierte Basispflege ist die wichtigste Voraussetzung, um die Schuppenflechte im Zaum zu halten und Krankheitsschübe zu vermeiden. Dabei gilt: je sanfter, umso besser. Produkte mit Panthenol, Urea und Aloe Vera tun der Haut nachhaltig gut, während Duft- und Konservierungsstoffe meist Hautirritationen zur Folge haben.


IMG: Thinkstock, 154314924, iStock, -aniaostudio-