Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Die Lippen richtig betonen

Auch ohne Farbe senden die Lippen eine Menge Signale aus. Sie können entweder eingeschnappt zusammengekniffen oder aber freudig nach oben gebogen sein. Werden sie zusätzlich mit Farbe betont, erweitert sich die Ausdruckskraft um ein vielfaches.

Mit Wahl der Lippenstiftfarbe steht und fällt zum Beispiel die Wirkung eines Outfits. Ein knallig roten oder pinker Lippenstift erregt zwar Aufmerksamkeit, fügt sich aber nicht in das Gesamtbild eines seriösen Business Stylings ein. Zwar kann der Kontrast gewollt sein, meistens aber wirkt die Farbe wie ein Fehlgriff. Ebenso ist es andersherum; ein auffälliges Party Outfit verlangt nach einer entsprechend kräftigen Farbe, da ein unauffälliger nude Look wohl eher keinen zweiten Blick auf sich lenkt.

Wichtig für die richtige Betonung ist der Rahmen. Ein Lipliner kann einen Millimeter außerhalb der Lippen diese verbreitern und so den Eindruck von mehr Fülle vermitteln. Außerdem sorgt er dafür, dass die Lippenfarbe nicht ausläuft.
Um zu verhindern, dass diese gleich wieder am Wasserglas kleben bleibt, kann ein Trick angewandt werden. Einfach ein Taschentuch zwischen die Lippen pressen und so die überschüssige Farbe abnehmen. Um eine intensivere Nuance zu erhalten können diese Schritte auch wiederholt werden.

Setzt sich die Farbe in den schmalen Fältchen innerhalb der Lippe ab, kann ein Lippen Peeling wahre Wunder wirken. Dazu die Lippen einfach mit einer Zahnbürste abreiben und anschließend mit einer dicken Schicht Honig verwöhnen. Diese Prozedur sollte aber nicht öfter als ein bis zweimal im Monat durchgeführt werden, da die zarte Haut der Lippen sonst zu sehr strapaziert wird.

Wenn jedoch die Lippen im Mittelpunkt stehen, muss sich das restliche Make up zurückhalten, da sonst der Eindruck eines Pop Art Kunstwerks entstehen kann.