Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Die gefährlichen Inhaltsstoffe bei Nagellacken

Für viele Frauen gehört er zum Pflichtprogramm: der Nagellack. Doch wer sich regelmäßig die Nägel lackiert sollte auf die richtigen Inhaltsstoffe achten, da einige die Gesundheit schädigen können.

Nagellack sollte nach Möglichkeit wenig schädliche Inhaltsstoffe aufweisen © flickr / Paeonia*

Leider gibt es unter den Nagellacken keine zertifiziertes Naturprodukt, was dafür spricht, sich die Inhaltsstoffe genauer anzusehen und eine Marke mit der geringsten Konzentration an schädlichen Inhaltsstoffe zu wählen.

Es gibt gute und schlechte Lacke

Besonders erfreulich ist, dass immer weniger Lacke das krebserregende Mittel Benzol enthalten, welches die Farbe in den Glasfläschchen vor UV Strahlen schützen soll. Bei einem vorherigen Test fielen noch einige Lacke unangenehm auf. Ebenso schädlich ist das Lösungsmittel Toluol, welches als fortpflanzungsgefährdend gilt und dessen Verwendung streng reglementiert ist.

Deshalb ist beim Nagellack Kauf etwas Vorsicht geboten. Zwar wirbt Esprit in seiner Color Last Serie, dass diese Toluol frei sein sollen, sind es laut Test, aber leider nicht. Besser einen zweiten Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe werfen und den Lack nicht nur nach aktueller Trendfarbe aussuchen.

Leider ist aber die Nagellackserie vom Öko Anbieter Sante in dem Test auf dieser Seite durchgefallen, da der Lack eine hohe Konzentration schädlicher Weichmacher enthält.

Überraschende Sieger

Teuer heißt nicht immer gut; dies gilt auch bei Nagellacken. Die überraschenden Sieger sind von Rossmanns Hausmarke „Rival de Loop“, La Roche Posay Vernis Cristal und H&M Nail Polish. Alle drei Lacke schnitten mit dem Urteil sehr gut ab, da keine oder nur Spuren von schädlichen Inhaltsstoffen nachgewiesen werden konnten.

Die Nobelmarken von Helena Rubinstein oder Yves Saint Laurent schnitten nur mittelmäßig ab. Der Beste war von Helena Rubinstein mit dem Urteil gut. Die anderen Marken sammelten Minuspunkte im Bereich der Haltbarkeit und splitterresistenz.

Ganz unschädlich ist im Endeffekt kein Lack. In größeren Mengen kann es gerade durch Toluol zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen, weshalb Nagellack nur bedingt jeden Tag getragen werden sollte, da die Nägel sehr empfindlich sind.