Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Der schönste Tag im Leben – Die perfekte Frisur für die Braut

Der schönste Tag im Leben – Die perfekte Frisur für die Braut

Bei einer Hochzeit soll natürlich alles stimmen. Nicht nur die Location und das Brautkleid müssen sorgfältig ausgewählt werden, sondern auch die Frisur spielt eine wichtige Rolle. Sie sollte zum Brautkleid und zur Braut passen. Aus diesem Grund gibt es eine Vielzahl verschiedener Brautfrisuren und Haaraccessoires, die für einen einmaligen Auftritt sorgen.

Rechtzeitig Gedanken über die Brautfrisur machen

Bräute haben sehr viele Möglichkeiten, ihre Haare zur Hochzeit stylen zu lassen. Jedoch passt nicht jede Frisur zu jeder Braut oder zur Hochzeit und zum Brautkleid. Aus diesem Grund sollten Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, welche Frisur getragen werden soll.

Brautfrisuren für Frauen mit kurzen Haaren

Frauen, die bei ihrer Hochzeit ihre Haare kurz tragen, haben prinzipiell weniger Möglichkeiten als Frauen mit langen Haaren, jedoch bieten sich hier auch einige Möglichkeiten an. Gerade hier kann mit einem Haarreif oder einem Diadem ein Highlight gesetzt werden.

Hochsteckfrisuren

Sind die Haare in Kinnlänge oder länger, kann zwischen einer offenen, halboffenen Brautfrisur und einer Hochsteckfrisur gewählt werden. Wenn bei der Hochzeit auffällige Ohrringe und Ketten getragen werden, sollte eine Hochsteckfrisur gewählt werden, damit die Schmuckstücke optimal zur Geltung kommen. Wem die klassische Hochsteckfrisur nicht gefällt, kann aus einer Vielzahl anderer Hochsteckfrisuren wählen. Wer eine Hochsteckfrisur möchte, sollte beim Friseur erfragen, ob die Haare am Vorabend oder am Tag der Hochzeit gewaschen werden sollen. Bei manchen Hochsteckfrisuren empfehlen die Friseure die Wäsche am Vorabend, damit die Haare griffiger sind.

Offene Brautfrisuren

Bei sehr langen Haaren eignet sich eine offene Brautfrisur am besten, da die Haare meist zu schwer sind. Eine Hochsteckfrisur würde bei sehr langen Tagen nicht den ganzen Tag über halten. Um eine solche Frisur tragen zu können, sollten die Haare schön und gepflegt sein. Hier empfiehlt es sich, einige Wochen vor der Hochzeit mit einer intensiven Haarpflege zu beginnen.

Geflochtene Frisuren

Wer weder auf Hochsteckfrisuren noch auf offene Frisuren zurückgreife möchte, kann auch eine geflochtene Variante wählen. Bei dieser Variante kann das Haar halboffen oder auch hochgesteckt getragen werden. Die geflochtenen Varianten eignen sich hervorragend für Landhochzeiten oder Hochzeitsfeiern in den Bergen.

Halboffene Brautfrisuren

Eine weitere Möglichkeit sind die halboffenen Frisuren. Hierbei handelt es sich um einen Mix aus klassischen Hochsteckfrisuren und offenen Frisuren. Es wird meist ein Teil der Haare hochgesteckt – so fallen keine Haare ins Gesicht und die Brautfrisur wirkt locker und natürlich. Bei dieser Frisur können die offen fallenden Haare mit Lockenwicklern oder einem Lockenstab bearbeitet werden, sodass sie schön fallen.

Den Friseur auswählen

Für welche Brautfrisur Sie sich auch entscheiden, beauftragen Sie einen Friseur Ihres Vertrauens. Schließlich geht es um den schönsten Tag Ihres Lebens. Die Hochzeitsfrisur sollte dabei nicht erstmalig am Tag der Hochzeit gestaltet werden. Veranlassen Sie einen Probetermin, um sicherzugehen, dass die Frisur genau Ihren Vorstellungen entspricht und zu dem Brautkleid passt. Dieser sollte möglichst früh gewählt werden, damit noch genug Zeit für mögliche Änderungen bleibt. Zu diesem Probetermin sollten außerdem möglichst die Accessoires, wie etwa der Brautschleier, mitgebracht werden.

Die Brautfrisuren mit einem Schleier versehen

Der Brautschleier ist eines der wichtigsten Accessoires bei der Brautfrisur. Die Braut hat hier die Wahl zwischen vielen verschiedenen Brautschleiern, die an verschiedenen Stellen am Kopf angebracht werden. Einige werden am Hinterkopf, andere weiter vorne befestigt. Wer den Schleier später abnehmen möchte, sollte diesen am unteren Hinterkopf befestigen, um die Frisur nicht zu beschädigen. Kurzschleier sind in der Regel mit einem Haarsteckkamm versehen, sodass sie problemlos in die verschiedenen Frisuren eingebracht und wieder entfernt werden können.

Die Brautfrisuren mit einem Diadem aufwerten

Ein Diadem ist elegant und festlich zugleich (zum Beispiel unter Brautschmuck24.com zu finden). Es kann hervorragend zu einer Hochsteckfrisur getragen werden. Doch auch bei offenen oder halboffenen Frisuren und einem Schleier entfalten sie ihre Wirkung.

Einen Haarreifen in die Frisur einarbeiten

Haarreifen eignen sich insbesondere dann, wenn die Haare offen getragen werden. Aber auch bei hochgesteckten Haaren und bei sehr feinem Haar können sie Akzente setzen. Das Tolle an Haarreifen ist, dass sie einfach und schnell von der Braut selbst in das Haar eingebracht werden können. Nicht zuletzt aus diesem Grund werden sie gern für die standesamtliche Trauung gewählt, bei der in der Regel weniger Aufwand betrieben wird als bei der kirchlichen Trauung. In der Regel sind diese Haarreifen mit Perlen oder Federn bestückt. Es gibt aber auch Haarreife mit Gesteck oder schlicht gehaltene, weiße oder schwarze Haarreifen.

Die Frisur mit Haarsteckkämmen und Haarclips versehen

Haarsteckkämme werden dann eingesetzt, wenn Haarschmuck in die Frisur eingebracht werden soll. Der Haarschmuck ist an den Steckkämmen befestigt. Hier werden ebenfalls wie bei den Haarreifen Materialien wie Tüll, Blütengesteckte oder Federn genutzt. Haarsteckkämme eignen sich hervorragend für Hochsteckfrisuren, in denen sie hinten oder seitlich eingebracht werden. Haarclipse werden ebenfalls in die Hochsteckfrisur oder in die offenen Haare eingebracht. Sie können an fast jeder Position am Kopf befestigt werden und eignen sich besonders gut für Kurzhaarfrisuren.

Der perfekte Auftritt der Braut

Die eigene Hochzeit ist ein ganz besonderes Ereignis, das für immer in Erinnerung bleibt. Aus diesem Grund soll an diesem Tag alles perfekt sein – natürlich auch die Frisur. Lassen Sie sich von den vielen verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten inspirieren und beginnen Sie frühzeitig mit den Planungen – so stielt der Braut garantiert niemand die Show!

Foto: Thinkstock, 178487357, iStock, malyugin