Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Der Pferdeschwanz

Diese Frisur klingt ganz nach Kinderfrisur und total out – aber ganz im Gegenteil. Der Pferdeschwanz war nie angesagter als heute. Denn er ist ruck zuck zu stylen und mit ein paar Tricks sieht er je nach Anlass schick oder locker aus.

Die einfachste Variante ist wohl einfach ein Zopfhalter zu nehmen und zweimal um die Haare zu schlingen – fertig ist eine schicke Shopping Frisur. Doch ihr solltet schon ein halbwegs schickes Haarband nehmen, Crunchys, also die dicken Stoffbänder, sollten noch nicht einmal verschenkt werden, wenn ihr sie loswerden wollt. Am besten werft ihr sie sofort auf den Sondermüll und das wars dann. Auch die Haarbänder mit Kunsthaaren sollten sich gleich dazu gesellen, da man nie seinen eigenen Ton trifft, sieht das einfach nur komisch aus. In jedem Laden gibt es schöne einfarbige oder auch bunte Haarbänder die zu jedem Outfit passen.

Da es Zopfhalter selten einzeln zu kaufen gibt, kann man mit mehreren gleich eine schicke Frisur zaubern: man bindet sich erst einen normalen Pferdeschwanz und setzt dann mit kurzem Abstand wieder ein Haargummi. Besonders bei langem Haar sieht das sehr schön aus. Bei kürzerem Haar kann man sich eine Strähne abteilen und diese dann um das Haarband wickeln, sodass dieses dann versteckt ist. Als besonderen Eyecatcher kann man obenauf noch eine kleine Blume einarbeiten.

Überhaupt sind Haar Accessoires super gut in einen Pferdeschwanz einzuarbeiten. Ob Blumen, Haarclips, Spangen oder Würfel – Haargummis; in keine andere Frisur passen so viele Accessoires wie in diesen Klassiker. In der richtigen Farbe können sie auch den Unterschied zwischen einem interessanten und langweiligen Outfit machen. So wirken besonders Haarreifen zu einem Kleid sehr elegant und lassen den Pferdeschwanz viel glamouröser wirken. Ein echtes Highlight ist es aber, wenn man die enden eines normalen Zopfes mit dem Lockenstab eindreht – damit ist einem ein eleganter Auftritt garantiert.