Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Der optimale Abschluss für einen Wellness-Abend

Ein Wellness Abend ist nur dann perfekt, wenn er richtig begonnen und beendet wird. Nach einer ausgiebigen Körperpflege ist es wichtig, das Entspannte Gefühl mit in den nächsten Tag zu nehmen, um die Wirkung möglichst lange zu spüren.

Ein einziger Wellness Abend kann viel Kraft geben. Meist benötigen wir die auch, wenn der Job oder die Familie sonst anstrengend ist. Um die Kraftreserven möglichst lang aufgeladen zu lassen, ist es deshalb wichtig, sich bewusst Zeit für sich zu nehmen.

Den Wellness Abend richtig beenden

Nach dem entspannenden Vollbad ist es wichtig, die Haut gleich einzucremen. Denn dann sind die Poren noch geöffnet und können die Pflegestoffe besonders gut aufnehmen. Im Fokus sollte dabei die empfindliche Augenpartie stehen. Am einfachsten Anzuwenden und sehr effektiv ist eine Vliesmaske mit dem Wirkstoff Retinol. Dieser wird beim Anti Aging stark bewährt und glättet sofort kleine Fältchen und lässt Augenschatten verschwinden. Zudem schenkt er intensive Feuchtigkeit, von denen die Augenpartie nie genug bekommen kann.

Die Körpercreme muss auch nicht allein einmassiert werden. Wenn zum optimalen Glück noch eine abschließende Massage fehlt, kann auch ohne Partner Abhilfe geschaffen werden. Viele Spas bieten einen Home Service an. Einfach nachfragen. Oft bringen sie auch Massageliegen mit, sodass der Entspannung im hauseigenen Wellness-Spa nichts im Weg steht.

Zu guter Letzt…..

Nach Vollbad, Pflege und Massage, wozu es hier Anregungen gibt, heißt es: Ab ins vorgewärmte Bett. Eine vorher deponierte Wärmflasche wirkt wahre Wunder gegen Kalte Füße und hilft die Wärme zu bewahren. Als Abschluss darf man sich ruhig ein kleines Glas Wein gönnen, welches beim Entspannen hilft, aber nicht zur Gewohnheit werden sollte.

Handy und Co. sollten übrigens bis zum nächsten Tag ausgeschaltet bleiben. Die Welt dreht sich auch ohne die persönliche Anwesenheit weiter und um anderen Menschen helfen oder im Job sein Bestes geben zu können ist es unerlässlich, dass die eigenen Energiereserven manchmal bewusst und ohne jede Chance auf eine Störung von Außen aufgeladen werden können.