Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Der Granatapfel

Schaut man sich nun einmal genauer in dem Beauty Regalen um, so entdeckt man viele neue Produkte , in denen derWirkstoff des Granatapfels enthalten ist. Doch warum auf einmal?

Ein Grund ist wohl, dass der roten Frucht nachgesagt wird, dass sie Wunder wirken kann. Dies mag zwar nicht ganz stimmen, trifft aber schon einen bestimmten Kern. Eine Studie belegt zum Beispiel, dass er Prostata – Krebs lindern kann. Es ist zwar keine Heilung, aber zumindest stieg die Lebenserwartung bei mit Granatapfelsaft behandelten Patienten um ein vielfaches.

Das ist nicht verwunderlich, der Granatapfel sorgt dafür, dass sich Blutgefäße zusammenziehen (adstringieren) und wirkt so gegen chronische Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Infektionen und Entzündungen. Auch wir der nicht umsonst „Apfel der Aphrodite“ genannt. Er wirkt beruhigend auf gereizte und trockene Haut und das Fruchtextrakt wirkt ausgleichend auf Mischhaut, verfeinert die Poren und sorgt für ein ebenmäßigeres Hautbild.

Den Effekt erzielt man am besten durch ein Peeling mit Granatapfelschalenmehl. Eine Maske daraus wirkt bekämpf Entzündungen.

Im Winter stärk er zusätzlich die Abwehrkräfte: Dazu wird die Frucht einfach ausgeschlürft. Die geschlossene Frucht wird nur über den Tisch gerollt bis die Schale nachgibt und die Samenkapseln im Inneren krachen, nun noch ein kleines Loch in die Schale schneiden, Stohhalm rein und schon kann man sich den Vitamin Kick holen.

Der Granatapfel ist außerhalb der Saison im Spätsommer allerdings schwer zu bekommen, da er nicht nachreift. Ist er aber zu haben ist er mit seiner intensiven roten Farbe sehr auffällig und man sollte sich sofort einige dieser Wunder Früchte kaufen.