Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Der Eyeliner – ein auffällig unauffälliger Make up Helfer

Ohne ihn kommt ist das Make up nicht vollständig: Der Eyeliner. Ob als Kajal, Flüssig- oder Gel-Eyeliner; er bringt das Auge in Form und betont es zusätzlich.

[youtube a-p8aGOo_oE]

Je nach Ausgangsfarbe muss der Eyeliner nicht immer schwarz sein. Ein dunkles braun wirkt meist natürlicher und fügt sich besser in das Gesamtbild ein.

Der Klassiker: Ein weicher Kajalstift

 

Der Vorteil eines Kajals ist der, dass er sich besonders leicht auftragen und bei Fehlern korrigieren lässt. Dies hat aber gleichzeitig zur Folge, dass er über den Tag leichter verwischt und nicht so lange hält. Doch mit einem kleinen Trick ist das Problem schnell gebannt: Zum Abschluss einfach etwas Puderlidschatten in einer ähnlichen Farbe darübergeben; das fixiert den Lidstrich und verlängert die Haltbarkeit.

Für einen offenen Blick sollte der Kajal vom inneren bis zum äußeren Augenwinkel in einem Strich aufgetragen werden, dabei sollte er sich so nah wie möglich am Wimpernkranz befinden, so wirken die Wimpern voller. Gerade bei Smokey Eyes kann es zum Schluss hilfreich sein, den Lidstrich sanft zu verwischen, dadurch sieht er natürlicher aus.

Gel- und Flüssig-Eyeliner: die Luxusklasse

 

Soll der Lidstrich auch in extremen Situationen garantiert klasse aussehen, fällt die Wahl auf den Flüssig Eyeliner. Zwar ist es schwieriger aufzutragen, da er nicht so einfach zu korrigieren ist, schenkt im Gegenzug aber auch einen atemberaubenden Augenaufschlag.
Die Konsistenz des Gel Eyeliners ist wie der Name schon sagt, nicht ganz flüssig. Er verlangt beim auftragen aber genauso viel Sorgfalt. Dafür trocknet er besonders schnell und verwischt nicht.

Zum richtigen Auftragen gibt es diesen Schminktipp: begonnen wird in der Mitte des Wimpernrandes. Wird das Lid dabei angehoben, lässt es sich besonders nah am Auge arbeiten. Im zweiten Schritt wird der Lidstrich bis zum inneren Augenwinkel verlängert. Um die Übergänge zu überdecken, kann der Lidstrich ruhig etwas breiter ausfallen. Sollte dennoch eine kleine Lücke zu sehen sein, lässt diese sich leicht mit etwas Puderlidschatten in einer ähnlichen Farbe kaschieren. Noch mehr Tipps zum Thema Eyeliner gibt es hier.