Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Das Geheimnis des perfekten Teints

Für ein perfektes Make up sind nicht ausschließlich auffällige Farben notwendig. Viel mehr ist es wichtig, den Teint so zu schminken, dass das Make up fast gar nicht auffällt und Unregelmäßigkeiten optimal kaschiert und ausgeglichen werden.

In erster Linie soll bei einem guten Make up die schönste Seite einer Frau zum Vorschein und strahlen gebracht werden. Das heißt, Unregelmäßigkeiten werden ausgeglichen und Vorzüge bewusst betont.

Basis und deckendes Make up

Bevor das eigentliche meist stark deckende Make up aufgetragen wird, gilt es, die optimale Grundlage zu schaffen. Dies geschieht mit dem sogennanter Primer, welcher Unebenheiten ausgleicht. Zugleich erhöht sich die Deckkraft für das eigentliche Make up, welches im zweiten Schritt aufgetragen wird.

Die Foundation ist auf den individuellen Hauttyp abgestimmt. So eignet sich ein Flüssig Make up für trockene Hauttypen, während cremige und leichte Texturen, die mit Mineralien angereichert sind, für fettige Haut, da sie überschüssiges Hautfett absorbieren und so einen glänzenden Teint vorbeugen.

Rötungen und andere Probleme

Rötungen und Augenringe lassen sich am besten mit einem Concealer abdecken. Je nach Marke enthält dieser Schimmer Partikel, wodurch auch ein optisches anpassen der Gesichtsform möglich wird. Tipps dazu gibt es hier. Gut ist, wenn der Concealer eine Nuance heller als die Foundation ist, so lassen sich geschickt Highlights setzen.

Den optimalen Abschluss bildet ein loses Puder. Es fixiert die Foundation und sorgt zudem Talg und Schweiß auf, wodurch ein übermäßiger Glanz verhindert wird. Damit das Make up perfekt aussieht und den ganzen Tag hält, ist es allerdings auch wichtig, hochwertige Produkte zu wählen. Diese sind zwar etwas teurer, halten dafür aber auch länger, da eine geringere Menge notwendig ist. Für einen strahlenden Teint lohnt es sich also sich hin und wieder etwas Luxus zu gönnen.