Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Creme gegen trockene Haarspitzen

Creme gegen trockene Haarspitzen

Leidet ihr unter trockenen Haarspitzen? Speziell feines Haar benötigt eine gründliche Pflege und viel Feuchtigkeit. Zahlreiche Produkte wie Shampoos oder Spülungen versprechen ein Plus an Feuchtigkeit. Doch oftmals benötigen eure Haare, auch neben der Haarwäsche, eine zusätzliche Portion davon. Da sich kaputte Haarspitzen nicht mehr reparieren lassen, solltet ihr vorher etwa gegen trockene Haarspitzen unternehmen. Denn diese sind extrem splissanfällig. Die Lösung: Nivea-Creme!

Es mag für euch vielleicht etwas sonderbar klingen, aber diese Creme hilft meiner Meinung nach tatsächlich gegen trockene Haarspitzen. Einfach in euren Händen verteilen und in eure Haarspitzen einarbeiten. Am besten cremt ihr die Haarspitzen vor dem Zubettgehen ein; auf diese Weise kann die Feuchtigkeit über Nacht in die Haare einziehen. Wenn ihr diese Prozedur über einen längeren Zeitraum anwendet, werdet ihr sehen, wie sich eure Haarspitzen nach und nach regenerieren und wieder an Glanz gewinnen.

Nach der Haarwäsche kann die Creme auch alternativ für eine Spülung verwendet werden. Denn infolge einer Spülung fetten Haare oftmals schneller nach. Die Alternative: Ihr cremt eure Hände ein und streicht mit den Fingern sanft über eure Haare. Hinterher einfach mit einem groben Kamm vorsichtig durchkämmen und wie gewohnt frisieren.


Image: Thinkstock, 474095265, iStock, heckmannoleg

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.