Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Blond – Die Trendfarbe 2009

In diesem Jahr gibt es keine Farbe, die so angesagt ist wie diese. Doch wenn man sich dafür entscheidet, blond zu werden, sollte man sich vorher ein paar Gedanken über seine neue Haarfarbe machen.

Das Wichtigste bei blond gefärbten Haaren ist die Pflege. Da meistens zuerst eine blondierung aufgetragen wird, die die meist sehr schädlich für das Haar ist, sollte neben der Haarwäsche auch eine Kur verwendet werden. Das hält auch die Farbe länger am strahlen.

Da Blondinen immer Aufmerksamkeit auf sich ziehen, ist es wichtig, die Farbe auf den Typ abzustimmen. Der Trend geht aber zu den kühleren, dunkleren Nuancen. Das heißt aber nicht, dass man sich auf einen Ton beschränken muss. Im Gegenteil. Immer öfter werden verschiedene Töne kombiniert, um einen möglichst natürlichen Ton zu erzielen.

Die Palette reicht dabei über Goldblond, Platinblond bis hin zu Vanille oder Beige. Hört sich alles zuerst schrecklich an, doch es kommt darauf an, wie diese Töne gesetzt werden. Ein guter Friseur arbeitet die Highlights so geschickt ins Haar, dass es aussieht wie von der Sonne gemalt.

Aber abgesehen von der Technik und dem Ton ist es wichtig sich selbst die Frage zu stellen, ob man genug Selbstbewusstsein hat, blond zu tragen. Fakt ist, dass die Farbe Blond immer besonders ist. Sie verleiht der Trägerin eine Präsenz, die sie als Brünette nicht hatte. Abgesehen davon ist Blond aber auf jeden Fall Salonfähig. Heutzutage ist kaum noch die Rede von dem „Blonden Dummchen“ oder von schlechten Blondinen Witzen. Wer seinen Bekanntenkreis überraschen möchte, sollte sich überlegen einmal die Haarfarbe zu wechseln, denn nie war blond angesagter als 2009.