Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Augenbrauen zupfen

Die optimal geformte Augenbraue steigt zu zwei Dritteln an und fällt zu etwa einem Drittel ab, je nach Gesichtsform ist diese Idealform zu variieren – wie frau die natürlichen Augenbrauen in Form zupft 😉

Frauen mit einer eher kantigen Gesichtsform steht der runde Brauenschwung am besten, umgekehrt macht sich bei runder oder ovaler Gesichtsform die eckige Braue gut.

Der Bleistifttest
Formvollendete Augenbrauen perfektionieren das Make-up und sollten weder zu lang noch zu kurz sein, aber wie findet man das heraus? Mit dem Bleistifttest: Die ideale Länge findte man, indem man einen Stift an den rechten Nasenflügel legt und senkrecht nach oben hält, wo dann hoffentlich die rechte Augenbraue beginnt 😉 Dann den Stift von der Nasenwurzel diagonal zum äußersten Augenwinkel schieben, da, wo der Stift die Braue berührt, befindet sich das äußere Brauenende. (Links genauso wiederholen).
Gut geschwungen ist halb gewonnen 🙂

Fein oder kräftig?
Je größer die Fläche des Gesichtes ist, desto kräftiger darf die Augenbraue ausfallen. Frauen mit einem schmale Gesicht sollten die Augenbrauen also eher fein zupfen, bei runden oder eckigen Gesichtsformen wirken kräftigere Brauen am Besten. Aber Achtung: Zu fein gezupfte Brauen geben dem Gesicht manchmal einen übertrieben erstaunten Ausdruck.

Für Wehleidige ist der ideale Zeitpunkt zum Zupfen abends, weil das Schmerzempfinden angeblich geringer ist als tagsüber. Die Haut zwischen zwei Fingern zu spannen hilft auch und immer schön in Wuchsrichtung zupfen.

Nachbehandlung und Styling
Die gezupften Brauen mit einem Wattepad und Gesichtswasser abtupfen, das verhindert mögliche Hautreizungen.
Gefärbte Augenbrauen: Der Farbton sollte einen Hauch dunkler gewählt als die Haarfarbe werden, das betont die Augen und wirkt trotzdem noch natürlich.

Ein Video zum Augenbrauen zupfen gefällig?

Tags