Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Alltägliche Schönheitsmakel

Ob Augenschatten, Pickel oder ähnliches, mit diesen kleinen Problemen werden wir mehr oder weniger häufig konfrontiert. Doch mit einfachen Mitteln kann sofort und auch auf Dauer Abhilfe geschaffen werden.

Pickel entstehen dann, wenn die Talgproduktion in Pubertät, Schwangerschaft oder bei übermäßig viel Stress durcheinander gerät. Zum Glück gibt es aber stark austrocknende Anti Pickel Stifte, die ein ausgiebiges blühen vermeiden. Auf die großflächige Anwendung sollte allerdings verzichtet werden, da die Inhaltsstoffe die Haut sehr reizen und austrocknen. Bei bereits entzündeten Pickeln helfen antibakterielle Cremes mit Zink oder Tonerde.Rötungen können mit antibakteriellem Make up und fettfreiem Abdeckstift kaschiert werden.
Für eine dauerhaft reine Haut sorgen eine gründliche Reinigung, die hauttypgerechte und altersgemäße Pflege und auch die richtige Ernährung. Der Übermäßige Verzehr von Fertig- und Milchprodukten zum Beispiel bietet Pickeln eine ideale Grundlage.
Treten Pickel aber plötzlich übermäßig viel auf, sollte unbedingt ein Hautarzt aufgesucht werden. Dann kann es sich nämlich auch um eine ähnlich aussehende Hauterkrankung wie Rosacea handeln.

Auch Augenschatten tauchen bevorzugt dann auf, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Meist ist das Unterhautfettgewebe zu dünn, was altersbedingt sein kann, oder aber von Natur aus so ist. Als Soforthilfe eignet sich ein Augengel mit dem Feuchtigkeitsbinder Hyaloron; der polstert die Haut auf. Zum kaschieren eignet sich der Concealer am besten.
Auf langfristige Sicht sollte eine pflegende Augencreme ins Ritual aufgenommen werden. Dadurch wird die Haut geschmeidiger. Auch mindestens acht Stunden Schlaf wirkt den dunklen Stellen effektiv entgegen.
Auf Hausmittel wie Schwarztee oder Gurken auflegen sollte hingegen besser verzichtet werden. Diese haben nur den gegenteiligen Effekt und trocknen die Haut nur noch weiter aus.