Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

After-Sun – Tipps für von der Sonne strapazierte Haut

Zu viel Sonne im Urlaub? Manchmal gibt es eben doch einen Sonnenbrand und das hinterlässt unerwünschte Spuren in Form von feinen Sonnenfältchen. Tipps sich ein Repair-Programm zu gönnen.

Zwar ist das Wetter hier gerade nicht so, dass man zuviel Sonne abkriegt, aber in fernen südlichen Ländern kann das schon mal passieren. Damit aus feinen Sonnenfältchen keine tieferen Falten werden, sollte man der Haut ein intensives Repair-Programm gönnen.

Regelmäßige Pflege
Zuerst ein sanftes Peeling, dass die abgestorbenen Hautzellen löst und die Haut zur schnelleren Regeneration anregt. Im Anschluss daran sind spezielle Seren oder Gesichtsöle empfehlenswert, die unter der normalen Tagespflege aufgetragen werden, am Besten mit einer großen Dosis an Repair-Stoffen. Beim Erwerb einer solchen Creme nicht knausern und auf Aufschriften „trockene Haut“, „Repair“, §Regeneration“ oder Anti-Aging achten und genauer in Augenschein nehmen und dann nach Geruch und Hautgefühl beim Test entscheiden.

Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Aloe Vera helfen die Wasserdepots der oberen Hautschichten wieder aufzufüllen. Wer Masken und Gesichtspackungen liebt, dem seien Vliesmasken und jegliche Masken mit Hydro-Wirkstoffen empfohlen, auch Algen-Extrakte oder Mineralien sind bestens geeignet.

Bei Rötungen und Irritationen
Solche Stressreaktionen der Haut können bei zuviel Sonne, sommerlichen Temperaturschwankungen oder hohen Ozonwerten können ganz schön nerven. Entspannungsübungen in Erwägung ziehen und auf die Haut ein Anti-Stress-Fluid mit einem pflanzlichen Wirkstoffkomplex auftragen. Man kann auch zweimal wöchentlich eine energiespendende Pflegemaske anwenden oder Rosenwasser-Sprühnebel nutzen, das hat einen ähnlichen Entspannungseffekt auf die Haut und Psyche.

Pigmentflecken
Auch uncharmant „Altersflecken“ genannt können auch eine Folge zu ausgiebiger Sonnenbäder sein. Wen es wirklich stört, kann Mikrodermabrasion – über die ich schon an anderer Stelle schrieb – Abhilfe schaffen. Auch Vitamin-C-Serum unterstützt den Depigmentierungsprozess, Tagescremes mit Whitening-Effekt hemmen die Melaninbildung in den tieferen Hautschichten und enthalten einen UV-Schutz und verhindern die Bildung von neuen Pigmenten.